Junger Mann prügelte zwei Polizisten ins Spital

Heftiger Zwischenfall in Baden: Ein junger Asylwerber demolierte einen VW und verletzte zwei Polizisten (41, 49). Der junge Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Mit einer verletzten Polizistin und einem lädiertem Beamten sowie einem kaputten Fahrzeug endete ein Exekutiveinsatz in Baden: Ein Anrainer (49) hatte Samstag um 5.26 Uhr die Exekutive gerufen: „Da randaliert einer in der Göthegasse und schlägt auf ein Auto ein."

Eine Streife fuhr unverzüglich in die Göthegasse, traf dort auf einen jungen Mann. Der 18-Jährige hatte einen VW Golf einer Burgenländerin (30) beschädigt, beschimpfte in der Folge die beiden Polizisten sehr tief. Ansatzlos versetzte er einer Beamtin (41) einen Faustschlag, die Brille der Frau flog zu Boden. Mit Verstärkung und vereinten Kräften konnten die Polizisten den Georgier festnehmen, dabei wurde ein weiterer Gesetzeshüter (49) verletzt.

Anzeige auf freiem Fuß

Bei der Einvernahme hatte der junge Asylwerber 1,72 Promille, gab an, sich an überhaupt nichts erinnern zu können. Er wäre die ganze Nacht in Baden unterwegs gewesen, hätte viel Wodka und Sekt getrunken. Die beiden verletzten Beamten mussten ins Badener Spital gebracht werden, wurden behandelt und anschließend in häusliche Pflege entlassen.

Die zuständige Staatsanwältin aus Wr. Neustadt entschied: Anzeige auf freiem Fuß für den 18-Jährigen, der Bursche wurde daraufhin sofort enthaftet. (Lie)

CommentCreated with Sketch.117 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
BadenNewsNiederösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema