Jugendlicher soll Mädchen missbraucht haben

In der Mödlinger Tiefgarage soll ein junger Afghane über eine 13-Jährige hergefallen sein. Der junge Mann bestreitet die mutmaßliche Tat, wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Furchtbarer Verdacht in Mödling: Ein amtsbekannter Afghane (15) soll eine 13-Jährige in der Tiefgarage in Mödling vergewaltigt haben.

Der junge Mann soll das Mädchen im ersten Untergeschoss der Park & Ride-Anlage mit Gewalt zum Beischlaf genötigt haben – der Vorfall soll sich im März 2018 zugetragen haben (Anm.: Mutmaßlicher Täter war 14 Jahre, das mutmaßliche Opfer ein Jahr jünger). Das Mädchen leidet seither an einer psychischen Belastung und an Bauchschmerzen.

Anzeige auf freiem Fuß

Der Tatverdächtige wurde am Wochenende von der Polizei einvernommen, bestritt die Vorwürfe jedoch zur Gänze. Die Journalstaatsanwältin in Wr. Neustadt entschied: Anzeige auf freiem Fuß.

Der Afghane soll immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sein, auch zu einem mutmaßlichen Missbrauch einer jungen Frau, die psychisch beeinträchtigt ist, war der Asylwerber im Sommer 2018 befragt worden. Für den Jugendlichen gilt gänzlich die Unschuldsvermutung. (Lie)

CommentCreated with Sketch.30 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
MödlingNewsNiederösterreichSexueller Missbrauch

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema