Junger Schwan hatte Angelhaken im Hals - gerettet

Eine Passantin fand den schwer verletzten Schwan im Lustwasser im Prater und alarmierte die Einsatzkräfte. Nach der Bergung wurde das Wildtier der Tierrettung übergeben. Ein Angelhaken hatte sich in den Hals des Schwanes gebohrt. Er überlebte!

Der junge Schwan wurde im Haus des Tierschutzvereins notoperiert. Am Haken war auch noch die Angelschnur befestigt. Das arme Wassertier dürfte sich verfangen und losgerissen haben. Sowohl Haken als auch Schnur wurden chirurgisch entfernt. Dem Tierarzt gelang es die Blutung schnell zu stoppen und die Wunde zu reinigen. 

Der Schwan im Kleintierhaus des Tierschutzvereins aufgepäppelt und medizinisch nachbehandelt. Der Tierarzt ist optimistisch, dass der Schwan wieder ganz gesund wird. Dann wird er wieder freigelassen. 

Bei Schwänen kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen durch Abfall oder Angler. Der Wiener Tierschutzverein bittet darum, mehr Rücksicht auf Wildtiere zu nehmen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen