Junger Sportler stürzt 300 Meter tief und überlebt

Ein 27-Jähriger überlebte einen 300-Meter-Absturz (Symbolbild).
Ein 27-Jähriger überlebte einen 300-Meter-Absturz (Symbolbild).Getty Images
Ein spektakulärer Alpinunfall ereignete sich Samstagmittag in Vorarlberg. Wie durch ein Wunder überlebte der 27-jährige Sportler.

Zwei 27-jährige Skitourengeher marschierten am Samstag gegen 12.30 Uhr in der Juppenwanne im Gemeindegebiet von Schröcken, Vorarlberg. Auf einem schneebedeckten Eisfall verlor einer von ihnen plötzlich den Halt und stürzte über zum Teil senkrechte Fels- bzw. Eispassagen ab.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Dieser Absturz dauerte wegen des steilen Geländes über circa 300 Höhenmeter an. Schlussendlich blieb der junge Sportler verletzt im Schnee liegen.

Bergung

Sein Begleiter konnte den Absturz beobachten und unverzüglich einen Notruf absetzen. Der Notarzt traf daraufhin mittels Rettungshubschrauber ein. Dieser versorgte den Verletzten und und barg ihn mit einem Tau. Schon während der Erstversorgung wurde der Begleiter ebenfalls mittels Tau in den Rettungshubschrauber befördert.

Im LKH Feldkirch angekommen konnte erste Entwarnung gegeben werden. Beim Sturz wurde der Airbag-Rucksack des 27-Jährigen ausgelöst, zudem trug er einen Helm. Dieser Ausrüstung dürfte er sein Leben verdanken.

Nav-Account leo Time| Akt:
VorarlbergSchröckenUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen