Junger Wiener redet mit Frau – Verliebte (41) sieht Rot

Dieses Messer wurde bei der 41-Jährigen sichergestellt.
Dieses Messer wurde bei der 41-Jährigen sichergestellt.Polizei
Eine Schwärmerei für einen etwa halb so alten Mann ließ eine 41-Jährige in Wien zum Messer greifen. Der Grund: Er redete mit einer weit jüngeren Frau!

Mit blutigen Wunden meldete sich in der Nacht auf Dienstag gegen 1 Uhr ein 22-jähriger Wiener bei der Polizei. Er gab an, von einer Frau mit einem Messer verletzt worden zu sein. Ermittlungen förderten schließlich eine mutmaßliche Eifersuchtsgeschichte zu Tage. Der 22-Jährige kennt die Angreiferin, eine 41 Jahre alte Österreicherin, nur flüchtig – sie wiederum hat sich offenbar in einen blutjungen Mann in der Clique des 22-Jährigen verguckt.

Schwarm sprach mit einer anderen

Dann geschah – wohl in den Augen der 41-Jährigen – das Unfassbare: Ihr Schwarm, der sich mit seinen Freunden öfters an einem Teich in der Donaustadt traf, sprach dort mit einer anderen Frau. Die 41-Jährige soll laut Aussage des Opfers daraufhin Rot gesehen, ein Messer gezogen und die Gruppe bedroht haben. Um seine Freunde zu schützen, habe sich der 22-Jährige daraufhin zwischen die 41-Jährige und seine Freunde gestellt.

Die Verliebte wurde festgenommen

Die Frau habe dem 22-Jährigen daraufhin die Hand zerschnitten, die Wunden mussten in einem Spital behandelt werden. Alarmierte Polizisten nahmen die Beschuldigte trotz kurzer Flucht kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts fest. Bei ihr wurde auch die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. Den Vorfall bestätigte die Frau, nicht aber die Absicht und die Verletzungen: Sie habe das Messer nur gezogen und damit gedroht, weil sie vom 22-Jährigen geschlagen worden sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
KörperverletzungFestnahmePolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen