Junges Wasserschwein genießt ein kühles Bad

Bei der Affenhitze momentan muss sich auch das erst vor knapp zwei Wochen zur Welt gekommene Wasserschwein im Tiergarten Schönbrunn in die kalten Fluten schmeißen.

Obwohl das südamerikanische Nagetier noch sehr jung ist, ist es bereits eine richtige Wasserratte. "Wasserschweine leben an Flüssen oder Seen sowie in Sumpfgebieten und lieben das Wasser. Sie besitzen Schwimmhäute zwischen den Zehen und sind gute Schwimmer", erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Das Schwimmen ist Wasserschweinen sozusagen in die Wiege gelegt. Gemeinsam mit seinen Eltern und seinen beiden älteren Geschwistern unternimmt der Nachwuchs täglich Ausflüge in die großen Teiche im Südamerikapark. Wasserschweine tauchen auch gerne. Sie können dabei ihre Nasenlöcher verschließen.

Nach dem Plantschen geht es zum Sonnenbaden und an die Zitzen der Mutter. Schratter: "Etwa vier Monate lang wird der Nachwuchs, dessen Geschlecht noch nicht festgestellt wurde, gesäugt. Von Beginn an fressen junge Wasserschweine aber auch schon Heu und knabbern Gras."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen