Jüngster der Brigittenauer Bande ist erst 13 Jahre alt

Ein Trio lauerte in der Brigittenau mehreren Personen auf, drohte mit Gewalt, schlug zu und raubte sie aus. Jetzt steht fest: Der Jüngste ist 13, der Älteste 15.

Der 13-jährige serbische Staatsangehörige, ein 14-jähriger österreichischer Staatsbürger und ein 15-jähriger serbischer Staatsangehöriger stehen im Verdacht, zwischen 9. und 12. Novermber 2019 drei Raubüberfälle in Wien-Brigittenau auf offener Straße verübt zu haben.

Die drei Tatverdächtigen folgten in allen drei Fällen demselben Schema. Sie versperrten ihren Opfern den Weg, forderten Bargeld sowie Mobiltelefon und drohten mit körperlicher Gewalt. In einem Fall wurde das Opfer mit mehreren Faustschlägen zur Herausgabe der Wertgegenstände gezwungen und dabei leicht im Gesichtsbereich verletzt.

14-Jähriger verpfiff seine Kollegen

Am 12. November konnte der 14-jährige Tatverdächtige kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen werden. Im Zuge der polizeilichen Einvernahme nannte der Tatverdächtige seine beiden Komplizen, die schlussendlich ebenfalls festgenommen wurden. Bei einem der beiden Komplizen handelt es sich um einen 13-jährigen unmündigen Minderjährigen.

Alle drei Beschuldigten sind umfassend geständig. Als Motiv gaben sie Geldmangel an. Die Staatsanwaltschaft Wien stellte für die beiden Jugendlichen eine Untersuchungshaft in Aussicht, sie wurden in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WAF BrigittenauGood NewsWiener WohnenRaubPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen