Wien

Corona-Absage! Juristenball fällt auch heuer ins Wasser

Der Juristenball gehört zum Fixpunkt der Wiener Ballsaison. 3 Wochen vor der großen Feier nun aber schlechte Nachrichten für die Gäste: Absage!

Heute Redaktion
Teilen
Kein Walzer heuer beim Juristenball. Die Traditionsveranstaltung wurde für 2022 abgesagt.
Kein Walzer heuer beim Juristenball. Die Traditionsveranstaltung wurde für 2022 abgesagt.
Benno Grieshaber / Visum / picturedesk.com (Archivbild)

"Der Juristenverband als Veranstalter, sieht sich schweren Herzens dazu veranlasst, den für den 26. Februar 2022 geplanten Juristenball abzusagen", informiert Alexander Taiyo Scheuwimmer am Sonntag per Aussendung. 

"Trotz größter Mühen nicht möglich"

Aufgrund der "völligen Unvorhersehbarkeit" der Corona-Pandemie und den Regierungsmaßnahmen sei die Durchführung des traditionellen Wiener Balles "trotz größter Mühen nicht möglich".

Alternative in Planung

Schon jetzt werde aber bereits intensiv an einer Alternative gewerkelt, die noch heuer über die Bühne gehen soll. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

"Weiters sind wir selbstverständlich fest entschlossen, im kommenden Jahr den Juristenball wieder in gewohnter Manier veranstalten zu können", so der Präsident des Juristenverbands.

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>23.04.2024: Dieser Milliardär brachte René Benko zu Fall.</strong> Ein Mittagessen mit Logistik-Milliardär Klaus-Michael Kühne war der Anfang vom Ende. Benko bettelte bei dem Deutschen, <a data-li-document-ref="120032711" href="https://www.heute.at/s/dieser-milliardaer-brachte-rene-benko-zu-fall-120032711">kassierte jedoch eine Abfuhr &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120032509" href="https://www.heute.at/s/beaengstigend-flieger-kreiste-stundenlang-ueber-wien-120032509"></a>
    23.04.2024: Dieser Milliardär brachte René Benko zu Fall. Ein Mittagessen mit Logistik-Milliardär Klaus-Michael Kühne war der Anfang vom Ende. Benko bettelte bei dem Deutschen, kassierte jedoch eine Abfuhr >>>
    "Heute"-Montage, Material APA-Picturedesk
    Mehr zum Thema