Juroren stritten sich um 19-jährige Sarah aus Steyr

Erneut konnte sich eine Kandidatin aus Österreich bei den Blind Auditions von "The Voice of Germany" durchsetzten. Am Donnerstag war das die Oberösterreicherin Sarah Sacher. Die 19-jährige Steyrerin schaffte es mit ihrer Interpretation vom Nena-Song "Liebe ist...", dass sich Andreas Bourani und Samu Haber um sie stritten.

Erneut konnte sich eine Kandidatin aus Österreich bei den Blind Auditions von "" durchsetzten. Am Donnerstag war das die Oberösterreicherin Sarah Sacher. Die 19-jährige Steyrerin schaffte es mit ihrer Interpretation vom Nena-Song "Liebe ist...", dass sich Andreas Bourani und Samu Haber um sie stritten.

"Ich lieb das, wenn Männer um eine Frau kämpfen, die Buben in meinem Alter haben das irgendwie verlernt", sagte Sarah in breitestem oberösterreichischen Dialekt, als Samu und Andreas um ihre Gunst buhlten.

Es dauerte rund eine Minute, ehe der Sunrise-Avenue-Sänger den roten Knopf drückte, um seinen Stuhl zum rotieren zu bringen. Wenige Augenblicke später drehte sich auch Andreas um.



Mit einer tollen Version von "Liebe ist..." konnte die 19-Jährige bei den beiden Punkten. Smudo und Michi Beck von den Fantas und Yvonne Catterfeld drehten sich allerdings nicht um.

Am Ende entschied sich Sarah dann für das "A-Team" von Andreas Bourani.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen