Justin Bieber ärgert sich über Grammy-Nominierung

Justin Bieber ist sauer, weil sein Album für einen Grammy in der Kategorie "Pop" nominiert wurde.
Justin Bieber ist sauer, weil sein Album für einen Grammy in der Kategorie "Pop" nominiert wurde.Photo Press Service
Normalerweise freuen sich die Stars, wenn sie für einen Grammy nominiert sind. Bei Justin Bieber ist das nicht der Fall. 

Justin Bieber war in vier Kategorien für einen Grammy nominiert worden – dreimal davon unter Pop, auch mit seinem Album "Changes". Happy ist der Superstar darüber nicht. Der Grund: Sein Album wurde seiner Ansicht nach in der falschen Kategorie nominiert.

"Bitte versteht dies nicht als Undankbarkeit"

Auf Instagram erklärt er: "'Changes' war und ist ein R&B-Album. Es ist seltsam, dass es nicht als solches anerkannt wird." Es sei von den Akkorden über die Melodie bis zu Gesangsstil und Drums "unverkennbar" ein R'n'B-Album. Dabei bittet er seine Fans, das nicht falsch zu verstehen: "Bitte versteht dies nicht als Undankbarkeit, es sind lediglich meine Gedanken. Nehmt sie an oder nicht."

The Weeknd: "Die Grammys bleiben korrupt"

Auch "The Weeknd" ist mit den Grammy-Nominierungen alles andere als zufrieden. Er ist heuer gänzlich leer ausgegangen. Auf Twitter und Instagram lässt er seinem Ärger freien Lauf: "Die Grammys bleiben korrupt. Ihr schuldet mir, meinen Fans und der Industrie Transparenz..." Zuletzt hatte es sein Album "After Hours" an die Spitze der US-Charts geschafft. 

The Weeknd
The Weeknd(Bild: kein Anbieter/Reuters)
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Justin BieberThe Weeknd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen