Justin Bieber: Live-Sprechverbot von Management

Da hat wohl jemand den Mund zu oft zu voll genommen: Justin Bieber (21) darf in Zukunft keine Live-Interviews mehr geben. Grund: Im letzten Jahr fiel der Popstar in den Medien häufiger auf und landete oft aufgrund verschiedener Skandale mit negativen Schlagzeilen in der Presse.

Da hat wohl jemand den Mund zu oft zu voll genommen: (21) darf in Zukunft keine Live-Interviews mehr geben. Grund: Im letzten Jahr fiel der Popstar in den Medien häufiger auf und landete oft aufgrund verschiedener Skandale mit negativen Schlagzeilen in der Presse.

Um das in Zukunft zu verhindern, scheint ihm sein Management eine Sperre auferlegt zu haben. Man fürchtet, dass der Musiker seine aktuell anlaufende Promophase für sein neues Album zerstören könnte. Ein Insider verriet der amerikanischen Website 'Page Six': "Justins Leute haben große Angst davor, dass er live spricht. Sie nehmen jetzt also alles vorher auf."

Am Montag nahm er in einer New Yorker Radiostation ein Interview auf, das erst am Freitag gesendet wird. Zusätzlich soll Justin für eine Folge der amerikanischen 'The Tonight Show' vor der Kamera stehen. Auch diese Sendung wird, vor der eigentlichen Ausstrahlung am 2. September, aufgezeichnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen