Justin Bieber leidet an Depressionen

Popstar Justin Bieber hat sich wegen seiner langanhaltenden Depressionen erneut in Therapie begeben.

Drei Jahre ist es her, als Justin Bieber in einem Interview gestand, dass er an Depressionen leidet und sich deswegen in Behandlung befindet. Nun hat er sich laut "People" erneut in Therapie begeben. "Justin wirkt niedergeschlagen und müde. Es geht ihm nicht gut", so ein Insider.

Bieber kommt mit seinem Ruhm nicht zurecht

Bieber macht vor allem der Ruhm zu schaffen. "Er wird auf Schritt und Tritt verfolgt, er wird immer mehr von seinen Fans gestalkt, ständig halten ihm Paparazzi ihm die Kamera vors Gesicht. Er macht ihn fertig. Oft hat er das Gefühl, dass jeder hinter ihm ist", erklärt eine weitere anonyme Quelle.

Ein weiteres Problem sei, dass der 24-Jährige "alles machen darf, was er will" und lauter Leute um sich hat, die immer nur "Ja" sagen.

Hailey trifft keine Schuld

Die frische Ehe mit Model Hailey hat mit den Depressionen laut Insidern überhaupt nichts zu tun. "Er ist sehr glücklich mit ihr verheiratet zu sein. Es geht hier um psychische Probleme". Seit Bieber in Therapie ist, soll es ihm besser gehen.

(LM)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsKrankheitJustin Bieber

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen