Juwelendiebe kamen mit dem Fahrrad

Bild: Foto Hofer

Filmreife Szenen spielten sich in der Nacht auf Donnerstag in Bad Ischl (Bez. Gmunden) ab. Mitten am Stadtplatz schnitten zwei Unbekante mit der Flex ein Loch in die Auslage eines Juweliergeschäfts, stahlen zahlreiche Ringe und Ohrenschmuck.

 
Wie Bilder der Überwachungskamera zeigen, blieben gegen 1.30 Uhr zwei Unbekannte mit Fahrrädern vor dem Juweliergeschäft stehen. Maskiert mit einer Sturmhaube, schnitt das Duo mit Hilfe einer Flex und eines Winkelschneiders ein 45x50 Zentimeter großes Loch in die Auslage.

Danach packten sie zahlreiche Ringe, Eheringe sowie Ohrringe ein. Von Passanten gestört, war der Coup nach rund fünf Minuten auch schon wieder beendet. Das Duo verstaute das Diebesgut in den mitgebrachten Fahrradkörben und flüchtete Richtung Bahnhof.

Die genaue Höhe der Beute konnte noch nicht ermittelt werden. Eine Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Die beiden Räuber waren dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei unter: 059133/4103.

Mehr News auf der  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen