Juwelier-Coup: War es die Pink-Panther-Bande?

Die Polizei sucht fieberhaft nach drei Räubern, die am Montag einen Juwelier in Wien-Landstraße überfallen haben. Der Coup könnte auf das Konto der berüchtigten Pink Panther-Bande gehen.

Die Polizei sucht fieberhaft Der Coup könnte auf das Konto der berüchtigten Pink Panther-Bande gehen.

Die Pink Panther sind eine international agierende Bande, die im ehemaligen Jugoslawien ihre Wurzeln hat und auf Juwelier-Überfälle und - wie beim Coup am Montag - auf hochpreisige Uhren spezialisiert ist. "Die geraubten Gegenstände weisen darauf hin", sagte Robert Klug vom Landeskriminalamt Wien.

Das Trio hat am Montagvormittag den Juwelier in der Landstraße Hauptstraße 2a überfallen. Die maskierten Männer bedrohten die Angestellten mit einer Pistole. Mit einer Axt schlugen sie die Vitrinen ein und räumten sie aus. Nach dem Coup flüchteten die Männer erst zu Fuß stadtauswärts, bedrohten dann einen 59-jährigen Autolenker und raubten ihm sein Fahrzeug. Der Mann blieb unverletzt. Der Fluchtwagen wurde unweit des Tatorts sichergestellt.

Gegenstände im Fluchtauteo gefunden

"Im Fluchtauto sind Gegenstände gefunden worden, die vermutlich den Tätern gehören", sagte Klug. Diese sollen nun kriminaltechnisch untersucht werden. Im Juweliergeschäft selbst ließen die Täter eine Jacke und die Axt zurück - auch hier wird jetzt nach Fingerabdrücken und DNA-Spuren gesucht. Ebenfalls noch im Gange sei laut dem Ermittler die Auswertung der Fotos der Überwachungskamera.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen