Käfer-Plage im Gemeindebau – "habe überall Ausschlag"

Eine Wienerin entdeckt in ihrer Wohnung lästige Untermieter: Aus der Decke purzeln Speckkäfer. Ein Kammerjäger ging nun der Plage auf den Grund. 

"Im Dezember waren sie plötzlich da", erzählt Tatjana S. (28, Name geändert) aus dem Akazienhof in Wien-Meidling. "Käfer krabbeln durch eine Leitung in der Decke bis zur Lampe. Dort fallen sie raus und landen auf dem Couchtisch." Die junge Mutter reagierte sofort.

"Ich habe Lebensmittel weggeworfen und gemeinsam mit meinen Eltern überall Insektenspray gesprüht." Doch die Käferplage wurde in der Erdgeschoss-Wohnung nur noch schlimmer. Tatjana erlitt einen Ausschlag am ganzen Körper, ihr Sohn (2) wollte nichts mehr essen. Mehrere Beschwerden bei Wiener Wohnen hätten keine Besserung gebracht.

Wiener Wohnen reagierte

Bei einer Besichtigung am 1. April wären nur Silberfische entdeckt worden, erklärt eine Sprecherin von Wiener Wohnen auf Anfrage. Die Tierchen müssten von der Mieterin selbst entfernt werden. Nach dem Anruf von „Heute“schickte die Hausverwaltung noch einmal einen professionellen Kammerjäger, um das große Krabbeln im Gemeindebau restlos aufzuklären. "Die vermeintlichen Silberfische entpuppten sich als Speckkäfer-Larven", so Tatjana.

Finale mit dem Kammerjäger

"Der Kammerjäger hat gemeint, es muss irgendwo ein totes Tier liegen, das die Käfer anzieht." Die Insekten sollen nun im Labor untersucht werden. Diese Woche schreitet der Kammerjäger zum finalen Schlag gegen die Käferplage. "Sollten weitere Maßnahmen erforderlich sein, werden diese in die Wege geleitet", verspricht Wiener Wohnen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
Wiener WohnenWienGemeindebau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen