Kälteeinbruch! So viel Schnee kommt jetzt nach Wien

Feucht-kalte Luftmassen branden gegen die Alpen. Das sorgt für Neuschnee und Graupelschauern bis ins Flachland, auch Teile Wiens werden weiß.

Österreich liegt am Freitag weiterhin im Übergangsbereich zwischen dem Hoch Margarethe westlich der Britischen Inseln und einem ausgeprägten Tiefdruckkomplex über Südosteuropa. Dadurch werden anhaltend feucht-kalte Luftmassen in das Land geschaufelt. Diese sorgen speziell an der Alpennordseite spätwinterliche Verhältnisse mit ein paar Zentimetern Neuschnee. Die Prognose für die nächsten Tage im Detail:

Schnee bis nach Wien

Der Freitag gestaltet sich wechselhaft und kalt. Vom Salzkammergut bis in den Wienerwald fällt von der Früh weg etwas Schnee, sonst geht es trocken und vor allem im Süden sowie im äußersten Westen auch sonnig in den Tag.

Tagsüber breiten sich die Schneeschauer auf die gesamte Alpennordseite aus, stellenweise sind auch wieder Graupelgewitter dabei.

Überwiegend trocken und zeitweise sonnig bleibt es in Osttirol und Kärnten sowie teils auch im Walgau und im Oberland. Bei schwachem bis mäßigem Nord- bis Nordostwind liegen die Höchstwerte zwischen 1 und 9 Grad.

Frostige Abkühlung

Am Samstag, zum kalendarischen Frühlingsbeginn, bleibt es spätwinterlich. In der Früh fällt besonders vom Kaiserwinkl bis ins Wiener Becken häufig Schnee, tagsüber lockern die Wolken im Osten dann langsam auf.

Am Nachmittag gehen entlang der Nordalpen sowie stellenweise auch im Süden weitere Schneeschauer nieder. Es kühlt weiter ab, bei teils lebhaftem und eisigem Nordwind kommen die Temperaturen nicht über -3 bis +5 Grad hinaus.

Noch mehr Schnee

Der Sonntag beginnt frostig und meist trocken, im Osten und Süden häufig sonnig. Im Laufe des Tages zieht es von Nordwesten her zu und von Vorarlberg bis Oberösterreich setzt Schneefall ein, der sich bis zum Abend ausbreitet und in der Folgenacht an der Alpennordseite kräftig wird.

Von Osttirol bis ins Burgenland geht der Tag hingegen meist freundlich und trocken zu Ende. Im Donauraum frischt lebhafter Westwind auf, in einigen Tälern südlich des Alpenhauptkamms weht Nordföhn. Von Nord nach Süd -3 bis +8 Grad.

Neuschneemenge bis Montag (21. März 2021)
Neuschneemenge bis Montag (21. März 2021)UBIMET

Am Montag schneit es vom Hochkönig bis zum Hochschwab teils ergiebig, im Tagesverlauf lässt die Intensität langsam nach und in die Niederungen ziehen ein paar Schnee- oder Graupelschauer durch.

Abseits der Berge und im Süden kommt im Tagesverlauf zumindest zeitweise die Sonne heraus. Bei kräftigem, am Alpenostrand in exponierten Lagen teils stürmischem und im Süden föhnigem Nordwind liegen die Höchstwerte zwischen -1 und +9 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen