Darum sind heute minus 5 Grad eigentlich minus 17

Klirrende Kälte in Österreich
Klirrende Kälte in ÖsterreichJohanna Schlosser / picturedesk.com
Es wird nun klirrend kalt: Arktis-Kälte strömt nach Österreich und bringt Dauerfrost.

Jetzt heißt es warm anziehen in den nächsten Tagen: Eine Kältewelle rollt über Österreich und bringt teilweise Schneefall sowie Dauerfrost und Glatteis nach Österreich. Die Temperaturen bleiben vorerst unter 0 Grad, mit stürmischem Nordwestwind fühlen sich die Tage noch kälter an.

Denn die Druckgegensätze zwischen Tief VOLKER und Skandinavienhoch HELIDA nehmen in den kommenden Stunden zu. Der markante Kaltlufteinbruch geht somit mit kräftigem, in Böen mancherorts auch stürmischem Wind einher. Dies wird das Kälteempfinden durch den sogenannten Windchill-Effekt deutlich verstärken. Dabei sorgt der Wind dafür, dass sich die Luft deutlich kälter anfühlt, als eigentlich das Thermometer anzeigt.

Windchill, die gefühlte Temperatur bei Wind. Bei 80 km/h-Sturm fühlen sich laut Tabelle minus 5 Grad wie minus 17 an.
Windchill, die gefühlte Temperatur bei Wind. Bei 80 km/h-Sturm fühlen sich laut Tabelle minus 5 Grad wie minus 17 an.R.Osczevski, M.Bluestein 2005, Bulletin of the American Meteorological Society

Hier die Kälte-Prognose im Detail:

Donnerstag

Der Donnerstag bringt einen Temperatursturz und damit den Beginn einer längeren Frostperiode. Etwas Schnee fällt vor allem noch entlang der Nordalpen vom Bregenzerwald bis ins Mostviertel, im Nordosten fallen nur noch ein paar Flocken. Abseits davon bleibt es meist trocken und vor allem im Süden scheint sogar häufig die Sonne. Bei teils stürmischem Nordwestwind im östlichen Flachland kommen die Temperaturen kaum mehr über -8 bis 0 Grad hinaus, nur im Süden sind mit Nordföhn stellenweise bis zu +3 Grad zu erwarten.

Ausblick: Die Höchstwerte am Freitag in Österreich
Ausblick: Die Höchstwerte am Freitag in ÖsterreichUBIMET

Freitag

Am Freitag setzt sich ruhiges Winterwetter durch, bei einem Sonne-Wolken-Mix überwiegt meist der freundliche Wettercharakter. Bis auf vereinzelte, leichte Schneeschauer vom Mühl- und Waldviertel bis zum Wienerwald bleibt es trocken. Der eisige Nord- bis Ostwind lässt allerdings nur langsam nach und mit maximal -8 bis 0 Grad hält der Frost an.

Samstag

Der Samstag bringt wenig Änderung, das meist trockene Frostwetter setzt sich fort. Verbreitet scheint die Sonne, nur vom Mühl- und Waldviertel bis zum Alpenostrand halten sich einige Wolken und hier sind vereinzelt ein paar Schneeflocken möglich. Bei meist nur noch mäßigem, im Osten auch noch lebhaftem Wind aus nordöstlichen Richtungen kommen die Temperaturen nicht über -8 bis 0 Grad hinaus.

Sonntag

Am Sonntag bleibt es von Beginn an oft strahlend sonnig. Im Osten ziehen ein paar flache Quellwolken durch, aus denen zeitweise ein paar Schneeflocken fallen können, meist bleibt es aber trocken. Lebhafter Nordwind weht im Osten, es bleibt weiterhin häufig frostig bei maximal -7 bis +2 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WetterKälteSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen