Kärntner (32) verliert bei Internet-Deal Tausende Euro

Die Zahl der Milliardäre hat sich innert zehn Jahren weltweit verdoppelt.
Die Zahl der Milliardäre hat sich innert zehn Jahren weltweit verdoppelt.Martina Raedlein / ChromOrange / picturedesk.com
Dass er ein Kreditangebot aus dem Internet annahm wurde für einen 32-jährigen Kärntner zum Verhängnis. Er verlor Tausende Euro an Betrüger. 

Von einem Betrugsfall berichtet die LPD Kärnten am Donnerstag. Ein 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt Land suchte bereits im September 2021 im Internet nach privaten Kreditgebern. Er wurde von einem Mann kontaktiert, der ihm einen Kredit in der Höhe von 6.000 Euro anbot. In weiterer Folge eröffnete der 32-Jährige ein Konto bei einer Online Bank und gab dem vermeintlichen Kreditgeber die Kontodaten bekannt.

Finanzieller Schaden im vierstelligen Bereich

Weiters wurde der Mann dazu überredet, mehrmals Gebühren und Bereitstellungskosten in Form von Überweisungen in der Höhe von 100-300 Euro zu bezahlen. Das versprochene Darlehen wurde jedoch nie ausbezahlt.

Insgesamt entstand ein finanzieller Schaden von mehreren tausend Euro. Der Mann erstattete am 20. Juni 2022 Anzeige bei der Polizei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KärntenKlagenfurt LandBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen