Kärntner Polizei sprengt feuchtfröhliche Eisstock-Party

Ausflügler beim Eisstock schießen auf einem zugefrorenen See. Symbolbild
Ausflügler beim Eisstock schießen auf einem zugefrorenen See. SymbolbildSven Hoppe / dpa / picturedesk.com
Ein Kärntner hatte Freunde zu einem lustigen Abend eingeladen. Als dann aber die Polizei auf das Treffen aufmerksam wurde, hatte der Spaß ein Ende.

Der 63-Jährige aus dem Bezirk St. Veit veranstaltete am frühen Mittwochabend ein Eisstockschießen für seine Freunde auf einer Eisbahn. Insgesamt acht Gäste, darunter Freunde und Familienangehörige des Organisators aus verschiedenen Ortschaften, waren seinem Ruf gefolgt.

Nach der sportlichen Betätigung zog sich die Gesellschaft in das örtliche Gemeinschaftshaus zurück – um den Abend feuchtfröhlich samt Alkoholika ausklingen zu lassen. Allerdings hatten sie nicht mit weiteren Gästen gerechnet.

Denn auch eine Polizeistreife aus Friesach wurde gegen 20.10 Uhr auf das lustige Treiben aufmerksam und sprengte die Party. 

Alle Betroffenen werden wegen Missachtung der Ausgangsbeschränkung und des Sicherheitsabstand bzw. der Mund-Nasenschutz-Tragepflicht angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KärntenSt. Veit an der GlanFriesach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen