Cannabis im Überraschungs-Ei – dann kam Polizei

Ein aufgebrochenes Überraschungsei mit gelber Hülle darin. (Symbolfoto)
Ein aufgebrochenes Überraschungsei mit gelber Hülle darin. (Symbolfoto)picturedesk.com/Visum/Markus Hanke
Das war in der Tat eine Überraschung für einen Lokalsbesitzer im Bezirk Klagenfurt. Ein Kunde hatte mit einem Ü-Ei voller Cannabis bezahlen wollen.

Freitagnacht gegen 22.20 Uhr alarmierte der Wirt (44) des Feldkirchner Lokals die Polizei, nachdem ihm ein Gast soeben Cannabiskraut als Bezahlung angeboten hatte.

"Beim Eintreffen der Beamten stellten diese fest, dass ein 43-jähriger Klagenfurter dem Lokalbesitzer für die Konsumation eines kleinen Biers Cannabiskraut in einer Überraschungsei-Hülle übergeben hatte", meldet die Landespolizeidirektion Kärnten.

Nötigung

Dem nicht genug, hatte der dreiste Gast dem Lokalchef im Falle einer Anzeigeerstattung bei der Polizei auch noch mit mit Gewaltanwendung gedroht. Dazu kam es dann aber nicht mehr.

Die angerückten Polizisten konnten das Suchtgift sicherstellen und den 43-Jährigen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt zur Anzeige bringen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenKlagenfurtDrogenCannabisPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen