Kaffeemaschine defekt: Flugzeug musste landen

Eine Maschine der Lufthansa musste einen Zwischenstopp einlegen
Eine Maschine der Lufthansa musste einen Zwischenstopp einlegenBild: imago stock & people
Eine Maschine der Lufthansa musste am Donnerstag wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord einen außerplanmäßigen Stopp auf Zypern machen.

Das Flugzeug mit 186 Passagieren an Bord startete am Nachmittag in München mit dem Ziel Riad in Saudi-Arabien.

Plötzlich bemerkten die Fluggäste und die Crew einen zunächst undefinierbaren Geruch. Aus Sicherheitsgründen legte der Airbus eine Zwischenlandung auf Larnaka in Zypern ein.

Wie sich später herausstellte, kam der Geruch aus der defekten Kaffeemaschine.

Flugzeug konnte wegen Hitze nicht landen

Am Donnerstag erklärte ein Lufthansa-Sprecher zudem, dass ein Airbus A320 mit 118 Fluggästen nicht in der irakischen Stadt Erbil konnte. Der Grund war die enorme Hitze am Zielort.

Laut den Sicherheitsvorschriften darf eine Landung nämlich nur bei 44 Grad erfolgen. In Erbil soll das Thermometer zum Zeitpunkt der Landung aber 45 Grad angezeigt haben.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ZypernGood NewsWeltwocheFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen