Wiener Spitals-Station wegen Krätze 6 Tage zu

Bei Krätze bilden sich kleine rote Bläschen.
Bei Krätze bilden sich kleine rote Bläschen.Bild: iStock
Im Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital steckte ein Patient einen Zimmernachbar und vier Pflegekräfte mit Krätze an. Die Folge: Eine Station war sechs Tage geschlossen.
Am Körper bilden sich kleine Bläschen, es juckt überall und Betroffene würden sich am liebsten ständig kratzen: Im Kaiser-Franz-Josef-Spital (Favoriten) wurde vor einer Woche bei einem Patient sehr starke Skabies, besser bekannt als Krätze, diagnostiziert.

Das Krankenhaus reagierte sofort und ließ die Station auf der 2. Medizinische Abteilung schließen. "Aufgrund eines dermatologisch begründeten Verdachts bei den Pflegekräften der Station wurden insgesamt 13 Mitarbeiter in medizinische Beobachtung genommen", erklärt ein Sprecher des Krankenanstaltenverbundes. Bei vier Personen hat sich der Verdacht bestätigt, auch ein Zimmerkollege hatte sich bereits mit der Hautkrankheit angesteckt.

Patienten mussten verlegt werden

"Es wurden umgehend alle erforderlichen Hygienemaßnahmen getroffen", heißt es Seitens des KAV. 12 Pflegekräfte konnten auch wieder ihren Dienst antreten. Sechs Tage war die Station gesperrt, am Donnerstag war wieder Regelbetrieb. Die anderen Patienten wurden in der Zwischenzeit auf andere Stationen aufgeteilt.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.




Angst vor Krätze?

Wenn du glaubst, an Krätze erkrankt zu sein, solltest du sofort einen praktischen Mediziner oder Hautarzt aufsuchen. Lautet die Diagnose Skabies, müssen alle Personen, mit denen du in den letzten sechs Wochen engen Kontakt hattest, informiert werden. Diese müssen sich ebenfalls ärztlich untersuchen lassen.

Maßnahmen gegen Skabies

Um zu verhindern, dass Milben aus Kleidern oder Polstermöbeln nach der Behandlung wieder den Körper besiedeln können, empfehlen die Experten der Stadt folgende Maßnahmen:

- Kleider, Bettwäsche, Handtücher oder andere Gegenstände mit längerem Körperkontakt - wie Blutdruckmanschette, Hausschuhe, Stofftiere usw. bei mindestens 60 Grad Celsius für wenigstens 10 Minuten waschen oder diese in Plastiksäcke einpacken und für 72 Stunden bei 21 Grad Celsius (Zimmertemperatur) lagern.

- Alternativ ist auch eine Lagerung bei minus 25 Grad Celsius für 2 Stunden möglich (Tiefkühler).

- Bett- und Unterwäsche wechseln, täglich Kleidung wechseln

- Matratzen, Polstermöbel, Sofakissen oder textile Fußbodenbeläge mit einem Staubsauger absaugen (Filter nach Absaugen entsorgen) oder mindestens 48 Stunden lang nicht benutzen



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ik TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienKrankheitInfektionskrankheitenKrankenanstaltenverbund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren