Kalt und winterlich, in den Bergen fällt Schnee

Österreich befindet sich zu Wochenbeginn unter dicken Wolken. Feuchte und kühle Luftmassen kommen ins Land. Die Folge: unbeständiges Wetter, Schnee ab 900 Meter Höhe! Mildere Luft kommt erst im Laufe der zweiten Wochenhälfte ins Spiel, wenn sich die Druckverteilung allmählich umstellt.

Das Wetter gibt noch einmal einen Vorgeschmack auf den Winter:

Sehr kalt für die Jahreszeit geht es zunächst weiter, Dienstagfrüh schneit es in der Steiermark und in Niederösterreich mitunter bis in höhere Täler. Die Schneefallgrenze liegt hier zeitweise um 800 m. Dazu frischt der Wind vor allem am Mittwoch deutlich auf.

+++ Schicken Sie uns Ihre ersten Schnee-Bilder aus den Bergen auf leserreporter@heute.at! +++

Der Montag verläuft leicht unbeständig. Besonders vom Arlberg über den Tiroler Alpenhauptkamm bis zu den Tauern sowie im Bereich der östlichen Nordalpen zeitweise ein wenig Regen bzw. oberhalb von 900 bis 1300 m Schnee. Im Tagesverlauf sind einzelne Schauer dann im ganzen Land möglich. Regen ist vom Süden her zu erwarten und breitet sich zunächst auf ganz Kärnten und die Steiermark aus. In der zweiten Nachthälfte regnet es im Großteil Österreichs. Nur ganz im Norden und ganz im Westen bleibt es trocken. Die Temperaturen sinken auf plus 8 bis minus 2 Grad.

Am Dienstag sinkt die Schneefallgrenze auch am Alpenostrand vorübergehend gegen 900 Meter ab. Es wird noch kälter und in höheren Lagen recht winterlich. Das Zentrum eines sogenannten Höhentiefs befindet sich genau über Österreich. Die Temperaturen kommen kaum über 3 bis 12 Grad hinaus. In 2000 Metern hat es minus 5 bis minus 2 Grad.

Am Mittwoch zieht das Höhentief langsam nach Osten ab, die Kälte hat uns aber vorerst noch fest im Griff.Von Kufstein ostwärts regnet es hingegen zunächst verbreitet, und oberhalb von 800 bis 1100m können noch ein paar cm Schnee dazukommen.

Bis Mittag klingen Regen und Schneefall weitgehend ab, und die Sonne setzt sich dann am Nachmittag meist auch in Salzburg, Oberösterreich und in der Obersteiermark durch. Weiterhin trüb bleiben kann es allerdings im Osten und hier bläst auch Nordwestwind. Die Temperaturen erreichen meist nur 5 bis 13 Grad, im Rheintal und im Süden bis zu 14 oder 15 und in 2000m minus 4 bis plus 1 Grad.

Ab Donnerstag soll es milder werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen