Kalte Dusche: Teilweise nur mehr 10 Grad

Bild: Fotolia

Das erste Oktoberwochenende startet noch mit Temperaturen bis zu 25 Grad, dann folgt ein Wetterumschwung, der den Herbst nach Österreich bringt. Am Sonntag sorgt eine Kaltfront für einen Temperatursturz und Regen.

Am Samstag ist es mit Temperaturen im Bereich von 18 bis 25 Grad noch angenehm warm. Vor allem im östlichen Flachland, in der südlichen Steiermark und vom Unterinntal bis ins Mostviertel ist es noch sehr mild. "In den Nordalpen steigen die Temperaturen dazu selbst in 2.000 Meter auf rund 10 Grad, somit bietet sich vom Hochkönig bis zur Rax bestes Wanderwetter", sagt UBIMET-Meteorologe Konstantin Brandes.

Der Herbst hält Einzug - aus westlicher Richtung

In Vorarlberg und Tirol jedoch zeichnet sich möglicherweise bereits am Samstag der Wetterwechsel ab. Hier sind laut Brandes "am Nachmittag nämlich erste Schauer der nahenden Kaltfront möglich".

Am Sonntag überquert die Kaltfront ganz Österreich. Von Vorarlberg bis Oberösterreich ist es von in der Früh an bewölkt und teilweise regnerisch und auch im Osten zieht es zu Mittag zu. Im Südosten sind sogar Gewitter möglich.

Am Sonntag teilweise nur mehr bis zu zehn Grad

"In manchen Tälern der Nordalpen sind dann schon 10 Grad das Höchste der Gefühle", sagt Brandes. "Am längsten hält sich die Warmluft noch vom Weinviertel über den Seewinkel bis ins Südburgenland und in die südliche Steiermark, mehr als 21 Grad sind aber auch hier nicht mehr zu erwarten".

In der neuen Woche stellt sich dann durchschnittlich temperiertes Herbstwetter ein, die Höchstwerte liegen dabei der Jahreszeit angemessen deutlich unter der 20-Grad-Marke. Im Osten bleibt der Tiefdruckeinfluss

noch länger bestehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen