Kaltfront zieht durch: Hier liegt schon Schnee

In Kirchschlag (Oberösterreich) hat es schon geschneit.
In Kirchschlag (Oberösterreich) hat es schon geschneit.Screenshot
Eine Kaltfront zieht am Wochenende durch Österreich. Oberhalb von 500 bis 600 Meter schneit es immer wieder.

Kalte Luftmassen strömen am Freitag nach Österreich. Die Schneefallgrenze sinkt auf 500 bis 600 Meter. Besonders in höheren Tallagen der Nordalpen kommen dabei bis zu 15 Zentimeter Neuschnee zusammen. Im Osten kommt lebhafter Nordwind auf. Hier die Prognose im Detail:

Freitag

Am Freitag schneit es im Bergland, speziell vom Kaiserwinkl bis ins Mostviertel und Mariazeller Land in der ersten Tageshälfte oberhalb von 500 bis 600 m immer wieder. Im Flachland bleibt es meist trocken, ganz im Norden lockert es zudem bereits etwas auf. Am Nachmittag lassen Regen und Schneefall überall nach, es lockert abseits der Berge allgemein noch etwas auf. Anfangs weht vor allem im Osten lebhafter, im Süden teils föhniger Nordwestwind, ab Mittag lässt der Wind nach. Maximal nur noch 1 bis 9 Grad.

Samstag

Der Samstag präsentiert sich von seiner kalten, aber zunehmend freundlichen Seite. In der Früh halten sich in manchen Niederungen und Tälern noch lokale Nebelfelder, die sich aber rasch wieder auflösen. Spätestens ab dem Vormittag scheint verbreitet die Sonne, nur von Vorarlberg bis nach Niederösterreich ziehen ein paar dünne Schleierwolken durch. Auch der Wind ist nirgends mehr ein Thema, die Temperaturen kommen jedoch nicht über 1 bis 7 Grad hinaus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Sonntag

Der Sonntag verläuft landesweit bei einem Sonne-Wolken-Mix freundlich und vor allem auch trocken. Morgendliche Nebelfelder lichten sich meist rasch und die überwiegend hohen Wolken tagsüber bleiben harmlos. Verbreitet zeigt sich auch die Sonne für einige Stunden. Der Wind weht meist schwach und die Temperaturen liegen bei 3 bis 10 Grad.

Montag

Der Montag startet landesweit noch mit einigen Wolken, wobei sich diese am Vormittag mehr und mehr lichten und die Sonne etwas zum Vorschein kommt. Während im Norden in der zweiten Tageshälfte aber wieder dichte Wolken aufziehen und vom Mühl- bis ins Weinviertel zum Abend hin auch etwas Regen möglich ist, bleibt es von Vorarlberg bis in die Südsteiermark trocken bei einem freundlichen Sonne-Wolken-Mix. Im Norden weht am Nachmittag mäßiger bis lebhafter Westwind, maximal 4 bis 12 Grad.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WetterSchneeWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen