Kameramann Peter Przybylski unerwartet gestorben

Bild: WDR

Schock für "Schimanski"-Team: Der Kameramann Peter Przybylski ist tot. Er starb am 21. Mai unerwartet in Berlin, wie der Westdeutsche Rundfunk in Köln mitteilte. Der 1967 geborene Przybylski war Wunschkandidat von Regisseur Kaspar Heidelbach für die Dreharbeiten zum neuen "Schimanski" mit Götz George (74), der im Auftrag des WDR für das Erste produziert wird.

Schock für das  "Schimanski" -Team: Der Kameramann Peter Przybylski ist tot. Er starb am 21. Mai unerwartet in Berlin, wie der Westdeutsche Rundfunk in Köln mitteilte. Der 1967 geborene Przybylski war Wunschkandidat von Regisseur Kaspar Heidelbach für die Dreharbeiten zum neuen "Schimanski" mit Götz George (74), der im Auftrag des für  das Erste  produziert wird.

Die erschütternde Nachricht erreichte das gesamte "Schimanski"-Team kurz vor dem für den 22. Mai geplanten Drehstart. Neuer Drehbeginn ist nun am 27. Mai mit Daniel Koppelkamm an der Kamera. Przybylski war laut WDR an zahlreichen Produktionen für Kino und Fernsehen beteiligt, unter anderem an mehreren Folgen der Reihe "Tatort". Für den WDR stand er bei vier Kölner Tatorten sowie den Fernsehfilm "Karamuk" hinter der Kamera.

Für seine Arbeit beim Tatort "Der tote Chinese" (Hessischer Rundfunk) wurde Przybylski 2009 in Wiesbaden beim Deutschen Fernsehkrimi-Festival mit dem Deutschen Fernsehkrimipreis als bester Kameramann ausgezeichnet. 2012 folgte für seine Arbeit an Hendrik Handloegtens "Fenster zum Sommer" eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis, wie der WDR weiter berichtete.

Der TV-Kult-Kommissar Horst Schimanski steht für ungewöhnliche Ermittlungsmethoden und direkte Worte. Die erste Folge mit George in dieser Rolle wurde am 28. Juni 1981 ausgestrahlt. Bis 1991 wurden 29 Schimanski-"Tatort"-Folgen gezeigt, zwei davon ("Zahn um Zahn" und "Zabou") waren auch im Kino zu sehen. Einige Episoden davon, etwa "Kuscheltiere" oder "Das Mädchen auf der Treppe", zählen wohl mit zum Besten, was das deutsche Fernsehen in den 1980er Jahren produzierte. Ende 1991 stieg George aus dem "Tatort" aus, 1997 kehrte er als Schimanksi in einer eigenständigen Reihe außerhalb des "Tatort" zurück. Der aktuell produzierte Film ist laut WDR der 17. der "Schimanski"-Reihe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen