Kampfkunst im Doppelpack mit den Shaolin-Mönchen

Im Rahmen ihrer Jubiläums-Tour machten die Shaolin Kung Fu Mönche in der Young-Ung Taekwondo-Schule in Donaustadt Halt und zeigten dort ihr Können.
Selbst das Corona-Virus konnte sie nicht stoppen: Mit etlichen Sondergenehmigungen kamen die Shaolin-Mönche am 10. Februar aus Peking in Wien an. Kurz vor dem heutigen Auftakt ihrer 25-Jahre-Jubiläums-Tour in Wels (OÖ), schauten die 19 besten Meister samit ihrem 75-jährigen Altmeister noch in der Young-Ung Taekwondo-Schule in der Wagramer Straße (Donaustadt) vorbei.



Unter dem Motto "Shaolin Kung Fu versus Taekwondo" zeigten die Mönche nach der Begrüßung durch Young-Ung-Gründer und Großmeister Andreas Held ein Best Of ihrer spektakulären Show, auch einige Taekwondo-Schwarzgurte präsentierten in (sportlichen) Fights ihr Können. Anschließend gab es eine exklusive Trainingsstunde für alle Taekwondo-Schüler.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auftakt der Jubiläums-Tour

Nach dem Besuch in der Taekwondo-Schule ging es weiter nach Wels, wo die Mönche heute, Freitag, ihre Jubiläumstour in Österreich starten. Am 7. und 8. März gastieren sie auch in der Wiener Stadthalle. Die zweistündige Show führt in die geheimnisvolle Welt der Shaolin-Mönche und des Zen–Buddhismus. Sie erzählt die Geschichte des Tempels, zeigt in eindrucksvollen Bildern – gedreht am heiligen Berg Song Shan und am Original-Tempel – das Training der Mönche und folgt den Spuren des Zen-Gründers Boddhidharma.

Die Beherrschung ihres Qi (Körperenergie) durch Atmung und Training lässt sie Steinplatten, Holzlatten und Eisenstangen auf ihren Körpern und Köpfen zerschellen, auf Speeren, Schwertern und Nagelbrettern liegen, Speerspitzen gegen die Kehle richten und sogar eine Nähnadel durch eine Glasscheibe werfen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cz TimeCreated with Sketch.| Akt:
DonaustadtNewsWienVeranstaltungenKampfsport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren