Kane-Korb für Pep: "Ich bleibe bei Tottenham"

Harry Kane kam im zweiten Saisonspiel beim 1:0-Auswärtssieg gegen die Wolves zu einem Kurzeinsatz.
Harry Kane kam im zweiten Saisonspiel beim 1:0-Auswärtssieg gegen die Wolves zu einem Kurzeinsatz.imago images
Harry Kane erteilt Manchester City und Startrainer eine Absage. Er bestätigt, dass er bei den Spurs bleibt. Wohl nicht ganz freiwillig.

Seit Monaten wurde spekuliert, rund eine Woche vor Transfer-Schluss erteilt Harry Kane einem Wechsel nun persönlich eine Absage. Er schreibt am Mittwoch auf Twitter: "Ich werde diesen Sommer bei Tottenham bleiben und mich zu hundert Prozent darauf konzentrieren, dem Team zum Erfolg zu verhelfen."

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der 28-Jährige selbst einen Deal mit Manchester City angestrebt hat. Kane ist seit Jahren einer der dominanten Spieler der Premier League, war im Vorjahr beispielsweise bester Torschütze und bester Vorlagengeber. Seine Spurs beendeten die Saison aber nur auf Rang sieben. Kein Champions-League-Fußball, wieder keine Trophäe … 

Der englische Teamkapitän will Titel, diese hätte ihm Startrainer Pep Guardiola mit seinem Star-Ensemble praktisch garantieren können. An City sollte es ebenfalls nicht scheitern. Pep ließ den langjährigen Top-Torjäger Sergio Agüero im Sommer gratis ziehen (Barca), wollte Kane unbedingt. Der Scheichklub bot zuletzt satte 150 Millionen Euro Ablöse.

Der Transfer platzte einzig und allein wegen Tottenham und Boss Daniel Levy. Der will seinen Superstar, der noch drei Jahre Vertrag in Nordlondon hat, nicht ziehen lassen.

Kane fehlte zum Start

Brisant: In der ersten Ligarunde fehlte Kane im direkten Duell mit den Citizens. Offiziell wegen der vorgeschriebenen Quarantäne nach seinem Urlaub. Hinter den Kulissen wurde sogar von einem möglichen Streik berichtet, um Druck auf die Klubführung auszuüben. Die Spurs gewannen ohne ihn 1:0. Die Pep-Truppe spielte ohne Mittelstürmer und blieb über weite Strecken ungefährlich.

Im zweiten Saisonspiel wurde Kane beim 1:0 bei den Wolverhampton Wanderers in der Schlussphase eingewechselt, vergab eine Topchance allein vor dem gegnerischen Tor. Die Auswärtsfans der Spurs empfingen ihn mit Sprechchören und Applaus, wofür sich Kane in seinem Statement am Mittwoch bedankt.

Neuer Spurs-Trainer nach der erfolglosen Jose-Mourinho-Ära: Nuno Espirito Santo.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen