Kaninchen erschlagen, Polizei sucht nach Tierquäler

Eine 34-jährige Besitzerin fand ihre beiden Tiere tot im Stall auf.
Eine 34-jährige Besitzerin fand ihre beiden Tiere tot im Stall auf.iStock/Symbolfoto
In Freistadt wurden zwei Nager von ihrer Besitzerin tot im Stall aufgefunden. Eines der Tiere wies schwere Kopfverletzungen auf.

Eine 34-jährige Besitzerin aus Freistadt meldete den Fall von Tierquälerei. Die Frau war nur einen Tag weg gewesen, hat Sonntagnachmittag schließlich im Stall der Tiere (befindet sich im Erdgeschoß eines Mehrparteienhauses) nach dem Rechten gesehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Kaninchen wies scheere Kopfverletzungen auf

Dann der Schock: Beide Nager – ein Meerschweinchen und ein Kaninchen – lagen leblos im Käfig. Die Tiere sollen aber keinen natürlichen Todes gestorben sein, denn das Kaninchen wurde schwer zugerichtet. Der Hase wies am Kopf schwere Verletzungen auf, wurde offenbar mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen.

Wer etwas dazu weiß: Die Polizei Freistadt bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059 133/4300.

Nav-Account cru Time| Akt:
HaseNagetiereTiereFreistadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen