Kanye West darf keine "Star Wars"-Häuser bauen

US-Rapper Kanye West wollte Menschen mit geringem Einkommen eine Freude machen, indem er ihnen leistbare Häuser zur Verfügung stellt.
Eigentlich wollte Kanye West (42) nur etwas Gutes tun: Sein Plan war, im kalifornischen Calabasas für Obdachlose mehrere Häuser zur Verfügung zu stellen.

"Ich werde einer der größten Immobilienentwickler aller Zeiten werden, was Howard Hughes für die Luftfahrzeuge und Henry Ford für Autos war […] Wir werden Städte entwickeln", verkündete West im Mai 2018 in einem Videointerview.

Inzwischen ließ der Ehemann von Kim Kardashian bereits zwei Prototypen auf einem 120-Hektar-Gelände errichten. Fotos zeigen, dass die Häuser sich stark an Luke Skywalkers Zuhause auf dem Wüstenplaneten Tatooine orientieren. Warum gerade "Star Wars", weiß keiner so recht.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Er hat gar keine Baugenehmigung

Nur wenige Wochen später trudelten die ersten Beschwerden der Nachbarn bei den Behörden ein. Der Grund: Der nächtliche Baulärm. Als wäre das nicht genug, kam dabei auch noch heraus, dass der Rapper gar nicht alle notwendigen Genehmigungen für den Bau besitzt. Bis 13. September hat West nun Zeit, sich diese zu holen, andernfalls werden die Gebäude abgerissen.

(lm)

Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsKanye West

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren