Kanzler-Friseur legte sich jetzt unter das Messer

Star-Coiffeur Josef Winkler und Ehefrau Karin unterzogen sich einer Verjüngungskur.
Star-Coiffeur Josef Winkler und Ehefrau Karin unterzogen sich einer Verjüngungskur.ATV
Star-Coiffeur Josef Winkler legte sich für die ATV-Show "Ein Leben für die Schönheit" unters Messer. Auch seine Frau Karin ließ sich verjüngen.

Zu seinem 53. Geburtstag schenkte sich Promi-Friseur Josef Winkler einen frischeren Look: Der Coiffeur von Bundeskanzler Sebastian Kurz ließ sich die Augenlider straffen. Er und seine Ehefrau Karin (60) genossen noch eine weitere Beauty-Behandlung ohne OP: Beim Needling wurden ihnen erst Mikro-Verletzungen im Gesicht zugefügt, die dann – abgeheilt – das Aussehen sichtbar verjüngen.

Das Vip-Paar ließ sich bei den Beauty-Eingriffen von ATV begleiten. Das Ergebnis der Eingriffe kann sich zum Staffelauftakt von "Ein Leben für die Schönheit" am Donnerstag um 20.15 Uhr sehen lassen.

"Hab ausgeschaut wie Rocky"

Im "Heute"-Gespräch lässt der Coiffeur kein gutes Haar an sich:  "Meine Lider waren immer meine Schwachstelle. Vor dem Eingriff habe ich locker 30 Jahre älter ausgeschaut. Ich hatte richtige Schweinsaugen und sogar eine Beeinträchtigung des Sehfeldes."

Nach seiner Lid-Korrektur war der Blick in den Spiegel eine Woche lang erstmal getrübt: "Ich habe ausgesehen wie Rocky 1 bis 4", sagt Winkler augenzwinkernd. Und etwas unheimlich: "Ein paar Tropfen bluteten aus meinem Tränenkanal. Ich hätte eine neue Weltreligion gründen können", lacht er.

Seit die Schwellung abgeklungen ist, blickt der Kurz-Coiffeur wieder gerne in den Spiegel. Auch seine Frau Karin, die ohne OP und Botox auskam, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. "Durch das Needling sieht sie ausgeschlafener und frischer aus", schwärmte der Friseur von der Glättung für die ganze Familie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sk Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen