Kanzler Kurz würde sich mit Sputnik V impfen lassen

Kanzler Kurz
Kanzler KurzPicturedesk
Sebastian Kurz verrät in einem Interview, dass er russischen und chinesischen Impfstoff in Österreich will und sich sogar damit impfen lassen würde.

Er rechnet immer noch mit Normalität im Sommer, die kommenden Monate aber werden "noch extrem heftig". Kanzler Sebastian Kurz überraschte im Interview mit der deutschen "Welt am Sonntag": Er will russischen und chinesischen Corona-Impfstoff in Österreich produzieren lassen.

Nach einer Zulassung der Vakzine "würde Österreich ganz bestimmt versuchen, Produktionskapazitäten bei geeigneten einheimischen Unternehmen zur Verfügung zu stellen". Er selber würde sich mit dem russischen Impfstoff Sputnik V oder einem chinesischen Präparat impfen lassen. Vorausgesetzt, sie seien in Europa zugelassen. Es gehe einzig um Wirksamkeit, Sicherheit und schnelle Verfügbarkeit, nicht um geopolitische Kämpfe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebstian KurzRusslandChinaCorona-ImpfungImpfungCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen