Kaputte Kürbis-Beete: "Waren schockiert!

Enttäuscht waren Hobby-Gärtner, als sie diese Woche ihre Beete im Augarten gießen wollten. Einige Kürbis-Pflanzen waren weggemäht!

"Zehn Kürbispflanzen wurden weggemäht", erzählt eine Hobby-Gärtnerin, die gemeinsam mit ein paar Freunden eines der Urban-Gardening-Beete im Augarten (Leopoldstadt) betreut. "Es war so schön, wir waren fast täglich hier, um die Pflanzen zu pflegen", erzählt sie. Und: "Wir haben so viel Liebe in die Pflege hineingesteckt."

"Wir waren schockiert", erzählt auch Hobby-Gärtner Manuel. "Es ist einfach so schade, die Pflanzen sind weg." Die Kürbis-Ernte fällt heuer wohl aus.

Gemüsekorb als Entschädigung

Was war passiert? "Heute" fragte bei den Bundesgärten nach. "Die Bundesgärten entschuldigen sich für den entstandenen Schaden durch die Pflegearbeiten, der natürlich nicht beabsichtigt war", heißt es in einer Stellungnahme. Und: "Durch das Schnittgut sind aber keine wesentliche Ernteverluste entstanden, die Pflanzen wurden auch nicht komplett beschädigt." Außerdem seien einige Kürbisranken entfernt worden, die "aus den Beeten wucherten". Doch: "Als Entschädigung erhalten die Betroffenen demnächst von den Bundesgärten einen Gemüsekorb." (mag)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LeopoldstadtGood NewsWiener WohnenGarten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen