Kapuzenmann überfiel Supermarkt mit Messer

Nach einem Supermarktüberfall in Wien-Meidling fahndet die Polizei nach dem Täter. Der Mann bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und räumte danach die Kassenlade aus.

Der Überfall ereignete sich bereits am 26. September 2013 um 18.45 Uhr. Der Kapuzenmann legte eine Dose Bier auf das Kassenband und wartete, bis die Angestellte die Dose gescannt hatte. Als sie die Kassenlade öffnete, zückte der Unbekannte das Messer und forderte Bargeld. Als die Angestellte im Schock nicht sofort reagierte, griff der Mann selbst zu.

Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung, eine Fahndung und Ermittlungen des Landeskriminalamts verliefen bisher negativ. Die Polizei konnte jedoch nun ein Lichtbild des Beschuldigten aus der Überwachungskamera sichern. Hinweise werden vertraulich behandelt und an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 0131310 DW 57210 oder 57800 erbeten.

Weiterer Überfall in Wien-Alsergrund

Ein weiterer bewaffneter Überfall ereignete sich um Mitternacht: Ein maskierter Mann betrat ein Wettbüro in Wien-Alsergrund, bedrohte den Angestellten mit einem Revolver und forderte Bargeld. Der Mitarbeiter musste den Tresor öffnen und ihm das Geld aushändigen. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit der Beute. Verletzt wurde niemand, eine Sofortfahndung bleib erfolglos.

Der Täter wurde beschrieben als männlich, circa 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und bekleidet mit einer Jogginghose, schwarzer Jacke und grauem Kapuzensweater. Außerdem trug er einen grauen Schal als Maskierung um den Mund gewickelt und war mit einem Revolver bewaffnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen