Karmelitermarkt: Wasser-Attacke auf FPÖ-Wahlkämpfer

Aufregung in der Leopoldstadt: Knapp vor der Wiederholung der Bezirksvertretungswahl am Sonntag - mitten im Wahlkampf - kam es zu einer Attacke auf FPÖ-Wahlhelfer. Am Karmelitermarkt leerte ein Angreifer Wasser auf einen wahlkämpfenden Freiheitlichen.

Aufregung in der Leopoldstadt: Knapp vor der Wiederholung der Bezirksvertretungswahl am Sonntag – mitten im Wahlkampf – kam es zu einer Attacke auf FPÖ-Wahlhelfer. Am Karmelitermarkt leerte ein Angreifer Wasser auf einen wahlkämpfenden Freiheitlichen.
Mitten in der heißen Wahlkampf-Phase in der Leopoldstadt herrscht Wirbel. Am Mittwoch wurden laut FPÖ  blaue Wahlhelfer am Karmelitermarkt angegriffen. Ein Mann erschien beim FPÖ-Wahlstand, schüttete völlig überraschend einen Kübel mit Wasser auf einen Wahlkämpfer, schildert die FPÖ. Dann rannte der Angreifer davon, konnte nicht mehr gestoppt werden. "Zum Glück ist niemand verletzt worden", sagt Wolfgang Seidl, Spitzenkandidat der FPÖ Leopoldstadt. Und: "Zum Glück ist niemand verletzt worden – es hätte auch Benzin oder Säure sein können!"

FPÖ weiter am Karmelitermarkt

Alles ging glimpflich aus, doch der stellvertretende Bezirksparteiobmann der FPÖ Leopoldstadt Franz Lindenbauer ist entsetzt: "Das muss man sich von niemandem gefallen lassen!" Die FPÖ behält ihren Wahlkampf-Stand auf dem Karmelitermarkt. "Wir lassen uns von niemandem vertreiben!", sagt Seidl.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen