Kärntner Polizist wegen Ohrfeige vor Gericht

In einem Wald in Kärnten soll ein hochrangiger Polizist im Zuge eines Streits eine Frau geohrfeigt haben. Er bestreitet die Tat, sie erstattete Anzeige. (Symbolbild)
In einem Wald in Kärnten soll ein hochrangiger Polizist im Zuge eines Streits eine Frau geohrfeigt haben. Er bestreitet die Tat, sie erstattete Anzeige. (Symbolbild)Bild: keine Quellenangabe
Jener hochrangige Kärntner Polizist, der im März eine Frau geohrfeigt haben soll, muss sich jetzt vor Gericht verantworten.
Im März soll ein hochrangiger Kärntner Polizist in einem Wald mit einer Frau wegen ihrer Hunde in Streit geraten sein. Im Zuge der Auseinandersetzung soll der Beamte die Frau geschlagen haben ("Heute.at" hat berichtet). Mitte Jänner muss er sich jetzt am Bezirksgericht Hermagor wegen des Vorwurfs der Körperverletzung verantworten.

Streit um Hundeleine eskaliert



Die Frau war mit ihren beiden Hunden im Wald unterwegs, der Polizist, der auch Jäger ist, mit einem. Als er die Frau aufforderte, ihre Hunde anzuleinen, entgegnete sie, dass sie dies nur dann täte, sofern er seinen eigenen Hund auch anleine. Es kam zum Streit. Plötzlich soll der Beamte der Frau eine Ohrfeige versetzt haben.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sie erstattete Anzeige, er bestreitet die Vorwürfe und versieht weiter seinen Dienst. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
HermagorNewsKärntenKörperverletzungPolizeiJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren