Klagenfurterin von Hund verletzt, Frauerl flüchtet

Mittwochabend wurde eine 40-jährige Klagenfurterin in der Nähe ihres Wohnhauses von einer - vermutlich - Bulldogge schwer verletzt (Symbolfoto).
Mittwochabend wurde eine 40-jährige Klagenfurterin in der Nähe ihres Wohnhauses von einer - vermutlich - Bulldogge schwer verletzt (Symbolfoto).Bild: picturedesk.com/APA
Mittwochabend wurde eine 40-jährige Klagenfurterin in der Nähe ihres Wohnhauses von einem Hund gebissen. Nach der Hundehalterin wird gefahndet.
Am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr wurde in Klagenfurt (Kärnten) eine 40-jährige Frau in der Nähe ihres Wohnhauses in der Stolzstraße von einem Hund - vermutlich einer Bulldogge - in den linken Oberarm gebissen und schwer verletzt.

Nach dem Vorfall flüchtete die Hundehalterin.

Ein 17-jähriger Bekannter des Opfers verfolgte die Frau in Richtung Flurgasse, welche ihn dann zum Anhalten nötigte und ihm drohte, den Hund auf ihn zu hetzen. Der Jugendliche kehrte daraufhin um und alarmierte die Einsatzkräfte. Die schwer verletzte Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Fahndung nach Hundehalterin läuft



CommentCreated with Sketch.20 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Hundehalterin - große schlanke Frau, mit blonden Haaren, sprach mit ausländischem Akzent - verlief bis dato negativ.



Sollte dir etwas aufgefallen sein, bitte melde dich bei der Polizeiinspektion St. Peter, Telefon 059133 / 2584


Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsKärntenHaustiereHundRotes KreuzJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren