Vier Wochen altes Baby allein im Auto eingesperrt

(Symbolfoto): Ein vier Wochen altes Mädchen wurde in Villach (Kärnten) versehentlich im Auto versperrt
(Symbolfoto): Ein vier Wochen altes Mädchen wurde in Villach (Kärnten) versehentlich im Auto versperrtBild: picturedesk.com/APA
Eine 37-jährige Villacherin sperrt ihre vier Wochen alte Tochter versehentlich im Auto ein, nachdem sich der Wagen automatisch versperrte.
Am Freitagnachmittag um 15.46 Uhr wurde eine Streife der Villacher Polizei in die Innenstadt gerufen, nachdem dort ein Kind in einem PKW eingeschlossen war. Offenbar war die Mutter (37) mit ihrer vier Wochen alten Tochter gerade auf dem Weg zu einem Arzttermin. Nachdem sie sich vor der Ordination eingeparkt hatte, legte sie den Autoschlüssel auf den Fahrersitz und schloss die Autotüre, versperrte das Fahrzeug aber nicht.

Wagen verriegelte automatisch



Als sie gerade um das Auto ging, um ihre Tochter aus der Babyschale herauszuholen, versperrte sich der Wagen plötzlich automatisch. Das Baby, welches laut schrie, war allein im Auto eingesperrt!

Sofort wurden die Feuerwehr und die Polizei verständigt, da ein Zuwarten auf einen Schlüsseldienst bzw. Pannendienst ungefähr eine Stunde gedauert hätte.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Autotüre von Feuerwehr geöffnet



Kurze Zeit später wurde die Fahrertür von der Feuerwehr Villach schonend aufgezwängt und der Schlüssel mittels Drahtschlinge herausgezogen. Außerdem wurde mit einem anderen Draht die Türöffnungstaste des Schlüssels betätigt und das Auto war somit geöffnet. Die Mutter konnte ihre kleine Tochter wieder glücklich in die Arme nehmen. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung des Babys war nicht gegeben.

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
VillachNewsKärntenBabyAutoJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren