Kärntner baut sich Hobbit-Höhle

Geht es nach dem Architekten Wolfgang Lackner, könnte es in unseren Wäldern bald aussehen wie beim Dreh von "Herr der Ringe".

Geht es nach dem Architekten Wolfgang Lackner, könnte es in unseren Wäldern bald aussehen wie beim Dreh von "Herr der Ringe".

Der Kärntner hat ein Öko-Haus entwickelt, das den Behausungen der Hobbits ähnelt und komplett aus natürlichen Materialien besteht (und sich nach 100 Jahren in Kompost auflöst).

Das EinBaum-Haus, das als Stütze eben nur einen Baum braucht, soll ab 1. November per Crowdfunding finanziert werden. 50.000 Euro werden gebraucht:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen