Kärntner Feuerwehrchef verliert nach Alko-Fahrt Führ...

Bild: Fotolia / http://www.feuerwehr-ktn.at/

Josef Meschik, Landesfeuerwehrkommandant von Kärnten, wurde am Freitag bei einer Routinekontrolle in Klagenfurt deutlich alkoholisiert am Steuer erwischt.

Seinen Führerschein ist der ranghöchste Feuerwehrmann Kärntens jetzt eine Zeit lang los, wie die Kärntner Polizei gegenüber "heute.at" bestätigt. Der 63-Jährige fuhr am Freitag von einer Besprechung und einer anschließenden kleinen Feier nachhause und kam in eine Routinekontrolle der Polizei.

Seinen Chauffeur habe er nicht erreicht, die Entscheidung selbst zu fahren, bezeichnete er im Nachhinein als falsch.

Die "Kleine Zeitung" spricht von einer deutlichen Alkoholisierung, die Meschik gegenüber den Journalisten bestätigte: "Ja das ist leider korrekt. Ich habe einen schweren Fehler gemacht, zu dem muss ich stehen. Ich entschuldige mich dafür", sagte er.

Meschik ist pensionierter Polizist und seit 2002 für rund 24.000 Florianis in Kärnten zuständig. Trotz des Vorfalls will er weiterhin Landesfeuerwehrkommandant bleiben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen