Kärntner Landwirt von Rind schwer verletzt

Der 84-Jährige wurde von einem verletzten Rind attackiert.
Der 84-Jährige wurde von einem verletzten Rind attackiert.Bild: imago stock & people
Am Sonntagnachmittag wurde ein 84-jähriger Kärntner von einem Rind attackiert und schwer verletzt.

Der pensionierte Landwirt aus der Gemeinde Mühldorf (Spittal/Drau) wollte am Sonntagnachmittag seinem erkrankten Vieh im Stallgebäude Medizin verabreichen. Dazu fütterte eine siebenjährige Kuh mit einem mit der Medizin eingetropften Brot. Das Fleckvieh und dessen Kalb liefen frei im Stallgebäude herum. Das Muttertier leidet unter einer Klauenverletzung an den Hinterbeinen.

Bei der Fütterung ging das Rind plötzlich auf den Kärntner los. Es stieß beide Hörner gegen die Beine des Pensionisten und schleuderte ihn rückwärts in den Futtertrog.

Per Helikopter ins Spital

"Der schwer verletzte Landwirt konnte von seinem Sohn geborgen und in das nahestehende Wohnhaus verbracht werden, wo er durch Familienmitglieder erstversorgt wurde", teilt die Polizei mit. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Mann vom Rettungshubschrauber ins LKH Villach geflogen. Er erlitt schwere Stichverletzungen an den Beinen.

Laut Aussagen des Sohnes hat es mit dem angeführten Muttertier bis dato keine derartige aggressive Vorfälle gegeben. Die Kuh wurde im Stall abgekettet, weil sie auf Grund ihrer Klauenverletzung nur sehr schwer aufstehen konnte.

Die Bilder des Tages:

(Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spittal an der DrauGood NewsKärntenBundesamt für LandwirtschaftVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen