Kärntner Polizei verhaftete Harley-Dieb

Mega-Suchaktion am Wörthersee nach einem Harley-Dieb. Der Lkw-Fahrer war der Polizei am Freitag in der früh bei einer Kontrolle ins Netz gegangen - sein Fahrzeug war mit Harleys beladen! Er flüchtete zu Fuß, konnte am Nachmittag aber in Salzburg gestellt wieder werden.


Ein 47 Jahre alte Niederländer, der von der Kärntner Polizei am Freitagvormittag mit sieben gestohlenen Harleys in Velden am Wörthersee erwischt worden ist und vor seiner Verhaftung flüchten konnte, ist am späten Nachmittag in Bad Hofgastein in Salzburg festgenommen worden.

Motorräder im Wert von 250.000 Euro

Der Mann war in einem Zug in Richtung Salzburg unterwegs gewesen. "Der Verdächtige wird jetzt nach Klagenfurt überstellt", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio. Freitagfrüh war bei einer Kontrolle ein niederländischer Lkw, der mit sieben Motorrädern im Wert von rund 250.000 Euro beladen war, sichergestellt worden.

Der Fahrer, jener 47 Jahre alter Holländer, lief den Beamten während der Kontrolle davon. Nach ihm wurde auch mit zwei Hubschraubern intensiv gefahndet. In dem in Holland gemieteten Leih-Lkw wurde entsprechendes Werkzeug - wie etwa ein Bolzenschneider - gefunden.

Route wird rekonstruiert

Die Polizei wird nun die sichergestellten Daten des Fahrtenschreibers und des Navigationssystems auswerten und will so die Route der Harley-Diebe rekonstruieren. Dass die Beamten auf den Lkw aufmerksam wurden, war übrigens kein Zufall: "Wir haben Hinweise einer aufmerksamen Passantin bekommen", sagte Dionisio.

Beim diesjährigen Harley-Treffen, das rund um den Faaker See stattfindet, s - das sind doppelt so viele, als im Vorjahr. Erst in der Nacht auf Freitag waren vier Maschinen gestohlen werden.

Bike Week geht weiter

Inzwischen wurde der Vertrag mit Harley-Davidson für die European Bike Week, so der offizielle Name des Treffens, am Faaker See bis 2018 verlängert. Laut Kärnten Werbung brachte die Veranstaltung im letzten Jahr mit 200.000 Übernachtungen eine Wertschöpfung von mehr als 20 Millionen Euro. Die Biker sorgen nicht nur rund um den Faaker See, sondern auch in anderen Regionen für eine zweite Hauptsaison.

Tödlicher Biker-Unfall

Unterdessen ist ein 54 Jahre alter Motorradfahrer am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der B93 bei Feldkirchen in Kärnten getötet worden. Der Mann kam aus noch unbekannter Ursache zu Sturz, prallte gegen eine Leitschiene und wurde schließlich von einem entgegenkommenden Auto erfasst. Laut Rotem Kreuz erlag der Lenker noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen