Kärntner zaubert ab 2020 als "Harry Potter"

Der Klagenfurter Markus Schött spielt Harry Potter.
Der Klagenfurter Markus Schött spielt Harry Potter.Bild: Jens Hauer
Am 15. März 2020 feiert J.K. Rowlings Stück "Harry Potter und das verwunschene Kind" deutschsprachige Premiere in Hamburg. Der Klagenfurter Markus Schöttl ist als Harry auf der Bühne zu sehen.
Von Kärnten nach Hogwarts: Markus Schöttel hat sich gegen 3.000 Bewerber durchgesetzt und schlüpft ab 15. März in die Rolle des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt. Am 11. November wird Schöttl, der Teil des 35-köpfigen Ensembles ist, bei gemeinsamen Proben für die deutsche Produktion von "Harry Potter und das verwunschene Kind" erstmals auf der Bühne stehen. Das verkündete am Montag Produzent Maik Klokow.

Theater wird komplett umgebaut



Für das mit unter anderem sechs Tony Awards ausgezeichnete Stück wird das Mehr!-Theater am Hamburger Großmarkt komplett umgebaut. Inszeniert wird wie in London. Dort spielt das Stück seit 2016 vor ausverkauftem Haus. Laut Regisseur John Tiffany dauert der Aufbau des Spektakels rund sechs Monate. Aufgrund des großen Produktionsaufwands des fünfstündigen und mit Effekten geladenen Zweiteilers wird die Aufführung nur in Hamburg zu sehen sein und nicht auf Tour gehen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Voraufführungen beginnen bereits am 7. Februar. Karten können unter harry-potter-theater.de gekauft werden. Wer schon vorher einen Blick auf den österreichischen Potter werfen will, kann das am 7. und 8. November in Graz tun. Dort ist Schöttl in Antonio Fians Stück "Owe den Boch" (noch ohne Zauberstab) zu sehen.

Bilder von der Produktion in London



Nav-AccountCreated with Sketch. adu TimeCreated with Sketch.| Akt:
HamburgNewsKulturHarry PotterJ.K. RowlingAmra Duric

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren