Jetzt live: Kasperl bekommt neuen Chef

Krawuzikapuzi! Heute wird es spannend: Der neue Chef von Kasperl und Pezi wird in der Urania vorgestellt. "Heute" sendet live.
Kein Stream auf Ihrem Mobilgerät? Öffnen Sie unsere Facebook-Seite in der Facebook-App!

Aufgeregt dürften nicht nur Kasperl und Pezi sein. Denn: Nach dem Bangen um das Puppentheater in der Urania ging es gut aus: Mehrere Bewerber, die die Pensionierung von Kasperl verhindern und den Puppen neues Leben einhauchen wollen, meldeten sich bei Noch-Theater-Direktor Manfred Müller, der sich Ende April nächsten Jahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wird.

Jetzt steht fest, wer die Bühne mitsamt ihren 400 Handpuppen übernehmen wird. Präsentieren wird Manfred Müller, der das Puppentheater in der Urania seit 1973 führt, seinen Nachfolger heute um 12 Uhr. "Heute" ist live dabei!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Wie eine "richtige" Kasperl-Vorstellung startet die Präsentation des neuen Kasperl-Chefs für die Presse, stilgerecht plaudern Kasperl und Pezi miteinander. "Der Alte geht ja in Pension", sagt der Kasperl. "Und jetzt haben wir gedacht, wir müssen auch in Pension gehen." Aber: "Jetzt ist ein neuer Verbündeter aufgetaucht". Ob das Publikum wissen will, wer das ist? "Ja!"

Der Pezi sagt noch das Schlussprücherl: "Liebe Kinder, liebe Leute, unser Spiel ist aus für heute. Jetzt müssen wir nach Hause gehn. Und Pezi - geht jetzt zum Buffet."

Aber, so der Kasperl: "Jetzt kommts, gleich kommt er!"

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Innere StadtNewsWienTheater

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen