Katie Price muss Ex wegen Sex-Video 27.500 € zahlen

Alex Reid reichte Klage gegen Reality-TV-Star Katie Price ein. Der Grund: Sie soll ein Video, das sie beim Sex zeigt, einem 40-köpfigen Publikum vorgeführt haben.

Schon wieder stand Katie Price vor Gericht: Diesmal ging es um eine Klage ihres Ex-Mannes Alex Reid. Der Vorwurf: Das Ex-Playmate hatte 2018 ein Video, das sie beim Sex mit ihrem Ex zeigt, einem 40-köpfigen Publikum vorgeführt.

Als der 44-Jährige davon Wind bekam, reichte er Klage gegen sie ein. Price bestritt die Vorwürfe. Sie behauptete, sie habe das Video nicht an Dritte weitergegeben. Ihr sei das iPad gestohlen worden.

Katie muss 25.000 Pfund zahlen

Doch der Richter glaubte dem ehemaligen Boxenluder nicht und urteilte stattdessen zu seinem Gunsten. Das Urteil: Sie muss ihrem Ex 25.000 Pfund (circa 27 500 Euro) wegen Verletzung der Privatsphäre zahlen.

Vor Gericht ging es übrigens nicht nur um das eine Sex-Video, sondern auch um andere Clips und Fotos. Price soll ihrem Ex in der Vergangenheit schon oft damit gedroht haben, pikante Filme und Bilder von ihm zu veröffentlichen.

Katie trifft das Urteil besonders hart, da sie erst vor Kurzem für pleite erklärt worden ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsKatie Price

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen