Katie Price will ihr Leben in den Griff bekommen

Das ehemalige Model soll sich zur Zeit in einer Londoner Klinik befinden, um dort professionelle Hilfe zu bekommen.
Laut britischen Medienberichten unterzieht sich die 40-Jährige in der Spezialklinik "The Priory" einem 28-tägigen Entzugsprogramm. Sie soll in den letzten Wochen und Monaten versucht haben, eine posttraumatische Belastungsstörung mit einem intensiven Partyprogramm zu therapieren.

Nach einer Intervention durch ihre Familie sei der fünffachen Muter schließlich klar geworden, dass sie ihre Probleme mit Alkohol- und Drogenexzessen nicht in den Griff bekommen wird.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Interview mit der "Sun" zeigt sich Mutter Amy Price erleichtert: "Kate war ihr eigener schlimmster Feind und hat sich manchmal wie ein Idiot verhalten, aber sie hat sich seit Jahren selbst zerrissen".

Die Trennung von Kieran Hayler und die damit einhergehende öffentliche Schlammschlacht haben viel zur posttraumatischen Belastungsstörung beigetragen. Außerdem war Price ständigen Anfeindungen in sozialen Netzwerken ausgesetzt.

Auf Mallorca versuchte sie, ihre Probleme einfach wegzufeiern. In einem Video, das sie auf einer Party zeigt, singt sie "I love Cocaine" in die Kamera. Lauter kann ein Hilfeschrei eigentlich nicht sein. (baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandStarsKrankenhausTherapieKatie Price

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren