Katja Krasavice: Skandal um ihre "Bitch Bibel"

Katja Krasavice gehört zu den erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen und wirft dem "Spiegel" vor, falsche Verkaufszahlen zu veröffentlichen.
Katja Krasavice gehört zu den erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen und wirft dem "Spiegel" vor, falsche Verkaufszahlen zu veröffentlichen.imago images
Obwohl ihre "Bitch Bibel" durch die Decke geht, bleibt Katja Krasavice Platz 1 der "Spiegel"-Bestsellerliste verwehrt.

Skandal-Beauty Katja Krasavice (23) zählt mit ihren sexy Clips nicht nur zu Deutschlands bekanntesten YouTube-Stars und schießt mit ihren frivolen Songs regelmäßig an die Spitze der Charts, sondern schlägt auch auf dem Buchmarkt ein wie eine Bombe. Krasavices Erstlingsbuch, die "Bitch Bibel", lässt allerdings nicht nur ihre Fans, sondern auch die Autorin selbst heiß laufen.

Denn obwohl das Buch die deutschen Bestsellerlisten anführt, bleibt Krasevice der Thron in der Hitparade des "Spiegel"-Magazins verwehrt. Denn statt der Autobiographie des blonden Busenwunders steht für die Zeitschrift Ferdinand von Schirachs "Trotzdem" an erster Stelle der Sachbücher. "Ich habe 3000 Bücher mehr verkauft als euere angebliche Nummer 1", wettert Krasavice auf Instagram und legt in ihrem Wut-Posting auch ihre Verkaufszahlen offen. Eben diese Zahlen sollen dem "Spiegel" zu spät vorgelegen sein.

Bestseller-Liste erschien mit falschen Zahlen

Jeden Montag erstellt der "Buchreport" bis zur Mittagszeit die "Spiegel Bestsellerliste" mit den Verkaufsdaten der Vorwoche. Dabei werden elektronische Zahlen von über 4.000 Verkaufsstellen herangezogen und ausgewertet. Anschließend werden sie an die Print- und Onlinekanäle weitergegeben in Plakatform an die Buchhandlungen geschickt. Obwohl Amazon bereits im Laufe des Montags meldete, wegen technischer Problemen nur einen Teil der Gesamtzahlen geliefert zu haben, änderte der "Buchreport" laut "Bild" die bestehende Liste nicht.

* * * Skandal-Beauty KATJA KRASAVICE * * *

Krasavice ist schwer enttäuscht und wirft dem Magazin vor, ihren Erfolg absichtlich unter den Teppich kehren zu wollen. "Im Jahr 2020 ist es offenbar nicht möglich, eine Korrektur innerhalb eines Tages vorzunehmen", beschwert sie sich im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. "Vielleicht hat man auch keine Lust, dass jemand wie ich auf Rang 1 der Bestseller-Liste steht." Ein "Spiegel"-Sprecher versicherte allerdings, dass "eine identische SPIEGEL-Liste in Heft und Handelsplakat (...) dringend angestrebt" wird, denn der Vorfall dürfte Krasavices Buchverkäufe ein weiteres Mal ordentlich befeuert haben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Katja KrasaviceBuchMusik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen