Katta aus Zoo-Gehege in Schönbrunn ausgebüxt

Pfleger sperrten das Areal um das Katta-Gehege ab, um das Äffchen zu suchen.
Pfleger sperrten das Areal um das Katta-Gehege ab, um das Äffchen zu suchen.zVg
Am Montag büxte ein Katta-Weibchen im Tiergarten in Hietzing aus. Zum Einfangen mussten sogar ein Betäubungspfeil und ein Fangnetz eingesetzt werden.

Bei Traumwetter durften am Montag die acht Kattas im Zoo Schönbrunn erstmals ins Freie. Was dann folgte, sah aus wie eine Szene aus dem Kinohit "Madagascar" – in dem die Kattas Streiche spielen. Denn schon nach wenigen Sekunden im Außenbereich sprang ein Katta-Weibchen auf das Dach des Affenhauses und von dort aus dem Gehege in einen Baum.

Sofort wurde im Zoo Schönbrunn Alarm ausgerufen. Tierpfleger sperrten das Gebiet rund um das Gehege ab, versuchten, den ausgebüxten Katta wieder einzufangen, zuerst ohne Erfolg. Nach einer halben Stunde rückte ein Tierarzt an, schoss einen Betäubungspfeil ab. Der Katta plumpste vom Baum und direkt in ein Fangnetz, alles gut. Viele Tiergartenbesucher schauten zu. Das Katta-Weibchen kam erst vor vier Wochen aus dem Zoo Salzburg nach Wien. Dort dürfen die frechen Lemuren frei im Tiergarten herumlaufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TiereTierrettungTiergarten Schönbrunn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen