Katze wird Security in einem Krankenhaus

Tierischer Sicherheitsdienst mit Ausweis
Tierischer Sicherheitsdienst mit Ausweis
Twitter/mamacatinoz
Auch Katzen suchen nach einer sinnvollen Beschäftigung, wie die Geschichte eines Katers zeigt, der einen Job als Security annahm.

Katzen haben das Potenzial gute „Wachhunde“ zu sein, wie diese Geschichte beweist. Eine Katze besuchte ein Jahr lang jeden Tag das Krankenhaus Epworth im australischen Richmond, bis sie dort eine Anstellung erhielt.

Ein rot-weiß gestreifter Kater sei jeden Tag vor dem Eingang gesichtet worden. Dabei habe er aufmerksam die Menschen beobachtet, die in das Gebäude gingen oder es verließen, erzählt die Krankenhaus-Mitarbeiterin Chantel Trollip gegenüber BoredPanda. So aufmerksam, dass die Mitarbeiter ihm dafür einen offiziellen Ausweis ausstellten. Nun ziert sein Halsband eine Mitarbeiter-Information.

Fester Bestandteil der Crew

"Bis auf die Anrufcodes auf der Rückseite ist er mit unseren tatsächlichen Personalausweisen identisch", erklärte die Angestellte. Nun ist er ein fester Bestandteil des Sicherheitsteams. „Schließlich muss er dafür sorgen, dass jeder der kommt und geht, kontrolliert wird." Eine Aufgabe, die der Vierbeiner nur allzu gerne erledigt.

Ob sich die Kriminalitätsraten geändert hätten? Chantel betont zuversichtlich: "Ich glaube, jeder potenzielle Kriminelle wird durch seine Liebenswürdigkeit ausgebremst, wenn sie ihn sehen! Er hat ein sehr süßes Zwitschern eines Miau, und ich glaube, dass jeder, der einen bösen Willen hat, seinen Plan automatisch ändern würde, wenn er es hört. Das ist seine Art, seinen Job zu erledigen."

Der süße Elwood ist übrigens kein Streuner. Er lebt mit seinem Zwillingsbruder Jake in einem Haus gegenüber vom Krankenhaus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
TiereTierwissenKatze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen