Katze Minka überlebte acht Wochen alleine in Wohnung

Bild: Stadt Wien/MA60

Tierdrama in Penzing: Acht Wochen lang war Katze Minka in einer Wohung eingeschlossen. Nachbarn bemerkten den traurigen Stubentiger am Fenster und holten Hilfe. Ein geöffneter Futtersack bewahrte sie vor dem Hungertod.

 
Der Tierbesitzer war im Krankenhaus. Er glaubte, seine geliebte Katze Minka sei im Tierheim untergebracht worden. Ein tragischer Irrtum: Die getigerte Mieze litt acht Wochen lang alleine in der Wohnung. Doch Katzen haben neun Leben: Minka kratzte einen Futtersack auf, dieser bewahrte sie vor dem Verhungern. Wasser fand sie im Badezimmer. 

Nachbarn bemerkten den traurigen Stubentiger am Fensterbrett und informierten die Tierrettung der MA 60. Mit Hilfe der Polizei konnten die Amtstierärztin und ein Tierpfleger der MA 60 die Katze aus ihrer misslichen Lage befreien. Sie wurde ins TierQuarTier (Donaustadt) gebracht. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen